JFrog Trust

Datenmanagement

Datenspeicher

Für die JFrog SaaS-Lösung werden gemanagte Objektspeicher und Datenbanken der wichtigsten Cloud-Anbieter genutzt. Jeder Kunde hat seine eigene, einzigartige Rolle mit Berechtigungen für seine eigenen Daten.


Daten-Backup

Die JFrog SaaS-Lösung führt automatische Backup-Vorgänge für alle Anwendungsdaten und Konfigurationen durch. Das Backup wird jedoch auf regionaler Ebene durchgeführt. Den Kunden wird empfohlen, die Funktion Trashcan in Artifactory für die kurzfristige Wiederherstellung gelöschter Artefakte zu verwenden.

Unsere Backup-Richtlinien enthalten:

  • Tägliches DB-Backup zu einem festgelegten Zeitpunkt.
  • Vorübergehende Dateispeicherung für ältere Versionen überschriebener / gelöschter Dateien.
  • Datenbackup zu einer benachbarten Cloudregion.

Speicherung und Löschung von Daten

Ein kommerzielles Kundenkonto wird normalerweise nach einer Inaktivität von 60 Tagen deaktiviert, oder 30 Tage nach Ablauf des aktuellen Abonnementzeitraums. Wenn der Kunde sich nicht an unser Support-Team wendet, löschen wir die Daten vollständig.

Ein kostenloses Konto wird normalerweise nach einer Inaktivität von 21 Tagen deaktiviert. 7 Tage danach werden alle Daten der JFrog SaaS-Lösung gelöscht.

 

Checksum-Based Storage

JFrog speichert Artefakte einmalig mithilfe von Checksum-based Storage in Artifactory.
Ab Version 5.5 unterstützt Artifactory nativ SHA-256. Das SHA-256 Checksum eines Artefakts wird berechnet, wenn es für Artifactory bereitgestellt wird, und wird in einem dauerhaften Speicher als Teil der Datenbank verwaltet.